Menu
theissen amina

Dr. Erika Amina Theißen, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, Gründerin und Geschäftsführerin des Begegnungs- und Fortbildungszentrums muslimischer Frauen in Köln

„Ich finde die Idee „Speisen für Waisen“ großartig und unterstütze sie ausdrücklich. Im Begegnungs- und Fortbildungszentrum muslimischer Frauen e.V. organisieren wir eine ganze Woche diese Aktion und bitten alle Leute zugunsten der Islamic Relief Aktion „Speisen für Waisen“ bei unserem Mittagessen aufzurunden. Wir Muslime sollten gemeinsam mehr solche guten Aktionen durchführen. Mach alle mit oder kommt uns besuchen!“

serap gueler

Serap Güler, Mitglied des Landtag Nordrhein-Westfalen und gewähltes Mitglied des CDU-Bundesvorstand

„Jeden Tag eine gute Tat!“ Das sollte nicht nur eine altbekannte Pfadfinderpflicht sein, sondern für uns alle gelten. Vor allen Dingen für die, die das Glück haben, nicht in Armut und Krieg leben zu müssen. Das gemeinsame Essen als schönste Grundform des Beisammenseins hat schon immer Menschen jeder Couleur zusammengebracht. Schön, dass man damit jetzt auch anderen helfen kann. Daher unterstütze ich gerne „Speisen für Waisen“.

ernst prost

Ernst Prost, Inhaber und geschäftsführender Gesellschafter der Liqui Moly GmbH, Gründer der Ernst Prost Stiftung

„Das Leben hat es gut mit mir gemeint. Deshalb will ich denen helfen, die nicht so viel Glück hatten, oder gar in Not sind.“

murat ham

Murat Ham, Journalist und Schriftsteller zahlreicher Sachbücher und Romane über Migration, Flüchtlinge und Integration

„Mein Roman aus dem Jahr 2013 hat den Titel: ‚Berliner Liebesfluchten – Brücken zwischen den Welten‘. Eine Brücke zwischen den Kulturen kann auch ‚Speisen für Waisen‘ schlagen mit einem gemeinsamen Essen mit Menschen aus verschiedenen Kulturen. Das ist ein schönes Projekt, was ich gerne unterstütze.“

dilek kolat

Dilek Kolat, Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung des Landes Berlin (SPD)

Foto: Hüseyin Islek

Ali Baş

Ali Baş, Mitglied des Landtages NRW, Bündnis 90/Die Grünen

„Gerade in der öffentlichen Diskussion hierzulande wird der soziale Aspekt des Islam gerne mal übersehen. Die Idee von ,Speisen für Waisen‘, sich über alle kulturellen Grenzen hinweg den Schwächsten in unserer Gesellschaft zuzuwenden, ist ein Beweis für gelebte Toleranz und verdient Respekt.“

halima krausen

Shaykha Halima Krausen, Vorsitzende der Initiative Islamische Studien e.V., Hamburg

Prominente Seite – 1 2 3 4

  TOP